Mountainbike – 2016

Leidenschaft und Innovation


Michael Prell

Michael Prell
CUBE Innovation Center. Erfolgsentwicklung auf Basis von Erfahrung, Leidenschaft und Innovation. Entwicklungsingenieur Michael Prell erläutert, welche Veränderungen wir für 2016 vorgenommen haben.

über Produktentwicklung

Mountainbike – 2016


Was wir 2015 mit der Überarbeitung der Hardtails und den beiden Fullys Stereo 140 27.5 und Fritzz 180 27.5 begonnen haben, findet in der Entwicklung der 2016er Bikes seine Fortsetzung. Hier lag das besondere Augenmerk auf den Neuentwicklungen unserer Stereo Fullsuspension Modelle. Vorreiter in ihren Klassen waren ganz klar das Stereo 140 29 und das Stereo 160 27.5, die seit ihrer Markteinführung im Modelljahr 2013 für Aufsehen gesorgt und ihre Ausnahmestellung imposant durch zahlreiche Testsiege und Rennerfolge untermauert haben. Wie ein Paukenschlag haben sie der Szene gezeigt, welches Potenzial in der Kombination aus Federweg und den damals neu aufkeimenden Laufradformaten steckt.

Die Erwartungen an die Nachfolger waren also enorm hoch. Unser CUBE Innovation Center hat diese Aufgabe nun mit Bravour gemeistert. In enger Zusammenarbeit mit unseren Teamfahrern konnten wir Geometrie, Steifigkeit und Gewicht perfektionieren sowie etliche intelligente Rahmenfeatures zusätzlich integrieren. Der ständige Austausch mit unseren Profiathleten und FOX ermöglichte es uns außerdem, die preisgekrönte Kinematik aus dem Vorjahr auf ein neues Level zu heben. Die Geometrie wurde komplett überarbeitet und hinsichtlich Bergauf- und Bergabfahreigenschaften, Komfort, Überstandshöhe und Effizienz federwegsbezogen neu optimiert.

Themen der Entwicklung

im Jahr 2016


Themen wie Agile Ride Geometry (ARG), Stack und Reach waren hier die wesentlichen Ansatzpunkte. Mit großem Aufwand wurden für die beiden Räder mit C:62 und C:68 verschiedene Carbon-Layups entwickelt. Zum einen, um das Gewicht trotz aufwendigerer Zugverlegung, Di2-Batterieschacht und ISCG-Aufnahme nicht größer werden zu lassen, zum anderen, um gleichzeitig die Steifigkeit der Rahmen zu erhöhen. Dieser Aufwand wurde natürlich auch bei den Aluminium-Modellen (HPA) betrieben. So konnten zum Beispiel bei der Aluminium-Variante des Stereo 160 über aufwendige Berechnungen und Simulationen die Steifigkeit verbessert werden und gleichzeitig 400g am Rahmengewicht eingespart werden. Bei der Kinematik eines Rades geht es darum, wie das Zusammenspiel von Federung und Antrieb funktioniert. Hierbei ist es das Ziel, den Verlauf des Übersetzungsverhältnisses und den Einfluss des stabilisierenden Kettenzugs über die Lage der verschiedenen Drehpunkte des Viergelenk- Hinterbaus so dosiert zu entwickeln, dass die Fahreigenschaften bergauf und gleichzeitig bergab optimal zum entsprechenden Federweg und damit Einsatzzweck passen. Um zusätzlich die optimale Performance des Rades festzulegen, wurde in enger Zusammenarbeit mit FOX für jedes Rad ein spezieller Dämpfertune entwickelt.

Spitzenreiter

unter den Mountainbikes


Nur auf diesem aufwendigen Weg konnten wir gewährleisten, dass auch die „neuen“ Stereos wieder die Besten sind. Neben den Hauptpunkten bei der Rahmenentwicklung war es unser Ziel, die neuen Rahmen durch intelligente Detaillösungen konsequent den entscheidenden Schritt weiterzubringen. Das Stereo 160 kommt jetzt mit neuer ISCG-Aufnahme und ist sowohl für die verschiedenen 1x11 und 2x11 Systeme und auch für die neue Shimano Di2 ausgerichtet. Dies stellte vor allem eine große Herausforderung bezüglich der nun komplett innenverlegten Zugverlegung für Schaltung und Bremse dar. Außerdem lag der Fokus bei der Entwicklung auch auf dem neuen Boost148 Standard. Der für 29er Laufräder entwickelte Standard hat seine Vorteile natürlich nicht nur bei diesen Laufrädern. Auch 27.5 und 27.5+ Laufräder werden durch diese Bauweise steifer, stabiler und haltbarer. So sind bei allen für 2016 neu entwickelten Bikes, die über 120mm Federweg haben, Laufräder mit der neuen Nabenbreite verbaut. Die Verbesserungen wurden natürlich auch auf die anderen Federwegsbereiche übertragen. So hat das neue Stereo 120 27.5/29 eine komplett neue Geometrie und Kinematik, ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich leichter und besser und hat genauso wie das Stereo 160 innenverlegte Züge.